Neue Parkscheinautomaten und ab sofort Handy-Parken in Bad Wörishofen

München, 18. März 2019 – Mit dem Aufstellen neuer Parkscheinautomaten hat Bad Wörishofen sich entschieden, neben der Barzahlung am Automaten auch den digitalen Parkschein am Handy einzuführen. Ab sofort kann auf allen kommunalen Parkplätzen mit dem Smartphone bezahlt werden. Ebenso können ab Aufstellung der neuen Parkscheinautomaten im Parkhaus Kurpromenade die Dauerparkscheine direkt am Automaten gelöst werden.

Smartphone-Parken in Bad Wörishofen

Schlange vor dem Parkautomaten? Kein passendes Kleingeld parat? Wer keinen Strafzettel riskieren will, zahlt ab sofort seinen Parkschein bequem per Handy. Mit der Einführung neuer Parkautomaten führt nun auch Bad Wörishofen den digitalen Parkschein ein.

Kooperationspartner in Sachen Smartphone-Parken ist das schwedische Start-up Parkster. Das Unternehmen vermarktet Lösungen zur Parkraumverwaltung, Kunden der Skandinavier sind Städte und Gemeinden, Tourismusverbände sowie Immobilienbewirtschafter und Parkraumbetreiber. Das Unternehmen zählt zu den führenden Anbietern im Heimatmarkt Schweden.

So funktioniert das Smartphone-Parken
Der Autofahrer benötigt für das Lösen eines digitalen Parkscheins die Parkster App auf seinem Smartphone. Die kostenlose App ist für Android-Endgeräte auf Google Play sowie für das iPhone im App Store erhältlich. Für den Parkvorgang gibt der Autofahrer sein Kennzeichen und die Parkdauer in der App auf seinem Smartphone ein. Taktung und Tarif entsprechen dem Parkschein am Parkautomaten. Klarer Pluspunkt des digitalen Parkscheins gegenüber seinem gedruckten Kollegen: Der Autofahrer kann mit seinem Handy die Parkzeit im Rahmen der Höchstparkdauer verlängern. Kein Grund mehr also, ein Knöllchen zu fürchten, wenn er im Café noch bleiben möchte oder es im Wartezimmer länger dauert. Kehrt er früher zu seinem Fahrzeug zurück, beendet er den digitalen Parkschein vorzeitig und spart so unnötige Parkgebühren.

Die Eingabe sensibler Kontodaten in der App ist nicht erforderlich. Bezahlt wird auf Rechnung oder mit Kreditkarte. Der Autofahrer erhält hierzu von Parkster per Post oder E-Mail eine monatliche Rechnung, die detailliert seine Parkvorgänge auflistet.

Er kann festlegen, ob er eine Rechnung per Mail (kostenfrei, voreingestellt) oder eine Rechnung per Post (2,99 € inkl. MwSt. je Monat) erhalten will. Um von E-Mail-Rechnung auf Postrechnung umzustellen, loggt er sich unter https://www.parkster.com/login in seinem Benutzerkonto ein.

„Schwarzparken“ lohnt nicht
Und wie wird der digitale Parkschein kontrolliert? Alle über die Parkster App digital gelösten Parktickets werden der kommunalen Verkehrsüberwachung in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Deren Mitarbeiter können also bei jedem Fahrzeug sofort kontrollieren, ob ein digitaler Parkschein gelöst wurde und ob dieser noch gültig ist.

Presse Kontakt
Pressesprecher
CEO, Patrik Lundberg
patrik.lundberg@parkster.com